Sie sehen gerade Sommeraktivitäten, befinden sich jedoch in der Winterversion der Website. Möchten Sie zur Sommerversion wechseln?

Sie sind hier:

Schloss Hluboká nad Vltavou (Frauenberg)

Prunkvolles und romantisches Schloss.

Das Schloss Hluboká nad Vltavou (Frauenberg) ist zweifellos eines der schönsten Schlösser in der Tschechischen Republik. 

Das Interieur ist genauso prunkvoll und verziert wie das Exterieur. Die Wände und Decken sind reich mit Holzschnitten geschmückt. Porträts von europäischen Künstlern sowie Porträts der Mitglieder des Geschlechts Schwarzenberg verzieren die einzelnen Zimmer gemeinsam mit Wertgegenständen wie Jagdtrophäen und Waffen. 

Besichtigungsrouten

Repräsentationsräume
Luxuriös verzierte Zimmer aus dem 19. Jahrhundert mit den wertvollsten Möbeln. Zu den Repräsentationsräumen gehören Morgensalon, Lesesaal mit Bibliothek, Rauchersalon, Speisesaal und Privatzimmer der Fürstin Eleonore. 

Privatappartements
Die Appartements unterscheiden sich von den Repräsentationsräumen durch ihren Privatcharakter. Die Route macht mit dem Privatleben der letzten Besitzer des Schlosses bekannt.

Küche
Wie wurde im Schloss gekocht? Die Küche war absichtlich im Souterrain, um das Leben im Schloss nicht zu stören. Die authentische Ausstattung der Küche wurde noch nach 1945 benutzt.

Turm
Die Aussicht vom Schlossturm aus bietet einen Blick auf das Schloss mit Park aus der Vogelperspektive an. Auf den Turm können Sie nur bei gutem Wetter steigen. Bei schlechtem Wetter ist der Turm geschlossen.

Gästezimmer
Diese Besichtigungsroute führt in die Appartements und Zimmer, die zur Unterbringung der Gäste benutzt wurden. Bestandteil der Route ist auch die Silberkammer, Kollektion des schwarzenbergischen Silbers.

Winter-Besichtigungsroute
Schon aus dem Namen ist ersichtlich, dass Sie nicht einmal im Winter zu kurz kommen. Die Route führt uns in Privatappartements, zeigt den Hamilton-Salon, Rauchersalon, Speisesaal, das Arbeitszimmer Dr. Adolfs und weitere.

Kurze Geschichte  

Ursprünglich sollte das Schloss als Wachtburg dienen und von den böhmischen Königen wurde es häufig verpfändet. Im Schloss lösten sich mehrere bedeutende Geschlechter ab (Pernsteiner, Herren von Neuhaus, Malovec, Schwarzenberger). Jeder, der das Schloss bewohnte, hinterließ hier seinen unauslöschlichen Abdruck in der Gestalt der Umbauten des Schlosses und dessen Umgebung. Am umfangreichsten und bedeutendsten war die Rekonstruktion in den Jahren 1840 - 1871. Vorlage für die Umbauten war das Königsschloss Windsor. Das Schloss bekam dadurch die Gestalt, in der wie es heute kennen.